Hey Leute, heute nehmen wir uns eine kleine Auszeit von der modernen Welt und tauchen ein in die wunderbare Welt der griechischen Mythologie. Und wer könnte besser als unser Thema dienen als die bezaubernde Aphrodite? Lasst uns gemeinsam eintauchen in ihre faszinierende Geschichte und erfahren, was diese Göttin der Liebe und Schönheit so besonders macht. Seid ihr bereit? Dann lasst uns loslegen!

Wer ist Aphrodite in der griechischen Mythologie?

Aphrodite ist eine der bekanntesten Göttinnen der griechischen Mythologie. Sie wird oft als die Göttin der Liebe, Schönheit und Fruchtbarkeit verehrt. Ihr Name leitet sich vom griechischen Wort „aphros“ ab, was „Schaum“ bedeutet. Es wird gesagt, dass Aphrodite aus dem Schaum des Meeres geboren wurde.

Die Ursprungsgeschichte von Aphrodite variiert je nach Quelle. In einer Version wird erzählt, dass sie aus dem Blut des Himmelsgottes Uranos entstand, als sein Sohn Kronos ihn kastrierte und ins Meer warf. Eine andere Geschichte besagt, dass sie aus dem Schaum geboren wurde, der entstand, als Kronos die Genitalien seines Vaters ins Meer warf.

Aphrodite wird oft als wunderschöne Frau mit goldenem Haar und strahlendem Lächeln dargestellt. Sie ist bekannt für ihre Verführungskünste und ihre Fähigkeit, Liebe und Leidenschaft zu entfachen.

Familie

In der griechischen Mythologie ist Aphrodite die Tochter von Zeus, dem König der Götter, und Dione, einer Titanin. Sie hat auch zahlreiche Geschwister, darunter Ares (der Gott des Krieges), Hermes (der Götterbote) und Hephaistos (der Gott des Feuers).

Verehrung

Aphrodite wurde im antiken Griechenland weit verbreitet verehrt. Sie hatte viele Tempel und Heiligtümer, in denen ihre Verehrer ihr Opfergaben darbrachten und um ihre Gunst baten. Besonders bekannt ist der Aphrodite-Tempel auf der Insel Zypern, der als einer der wichtigsten Kultorte für die Göttin galt.

Aphrodite wurde auch von den Römern verehrt, wo sie unter dem Namen Venus bekannt war. Ihr Kult fand großen Anklang im gesamten Römischen Reich und beeinflusste sogar die Kunst und Literatur dieser Zeit.

Symbole

Es gibt verschiedene Symbole, die mit Aphrodite in Verbindung gebracht werden:

  • Tauben: Tauben waren heilige Tiere der Aphrodite und symbolisierten Liebe und Frieden.
  • Rosen: Die Rose war eine Blume, die eng mit der Göttin verbunden war und Schönheit sowie Liebe repräsentierte.
  • Muscheln: Muscheln waren ein Symbol für Aphrodites Geburt aus dem Meeresschaum.

Aphrodite wird oft mit einem Spiegel dargestellt, da sie als die schönste aller Göttinnen gilt und sich gerne betrachtet.

Legenden

In der griechischen Mythologie gibt es viele Legenden über Aphrodite. Eine bekannte Geschichte erzählt von ihrem Wettstreit mit den Göttinnen Hera und Athene um den Titel „Die Schönste“. Der trojanische Prinz Paris sollte entscheiden, wer von ihnen am schönsten war. Jede Göttin versuchte, Paris mit einem Bestechungsgeschenk zu überzeugen. Aphrodite versprach ihm die schönste Frau der Welt, Helena, als Belohnung und gewann so den Wettbewerb.

Eine andere Legende erzählt von der unglücklichen Liebe zwischen Aphrodite und dem sterblichen Jüngling Adonis. Adonis war außergewöhnlich schön und sowohl Aphrodite als auch die Göttin Persephone verliebten sich in ihn. Um ihren Streit beizulegen, einigten sie sich darauf, dass Adonis ein Drittel des Jahres bei jeder Göttin verbringen würde und das letzte Drittel für sich selbst haben durfte. Doch eines Tages wurde Adonis beim Jagen von einem wilden Eber getötet, was Aphrodite zutiefst betrübte.

Die Geschichten rund um Aphrodite sind voller Leidenschaft, Eifersucht und intriganter Liebesbeziehungen. Sie verkörpert die Macht der Liebe und ihre Fähigkeit, Menschen zu verzaubern oder zu zerstören.

Was ist die Ursprungsgeschichte von Aphrodite laut der griechischen Mythologie?

Die Geburt der Göttin aus dem Meer

Aphrodite, auch bekannt als Venus in der römischen Mythologie, hatte eine faszinierende Ursprungsgeschichte. Es wird erzählt, dass sie aus dem Schaum des Meeres geboren wurde. Laut der Legende entstand sie, als Kronos die Genitalien seines Vaters Uranos ins Meer warf und daraus Schaum entstand. Dieser Schaum verwandelte sich in eine wunderschöne Frau – Aphrodite.

Aphrodites Verbindung zur Liebe und Schönheit

Als Göttin der Liebe und Schönheit wurde Aphrodite von den Menschen verehrt und bewundert. Sie verkörperte Anmut und Sinnlichkeit und hatte die Macht, Liebe zwischen den Menschen zu entfachen.

Aphrodites Verehrung im antiken Griechenland

In ganz Griechenland gab es Tempel und Heiligtümer, die Aphrodite gewidmet waren. Besonders in Städten wie Paphos auf Zypern und Korinth wurde sie besonders verehrt. Die Menschen beteten zu ihr für romantische Beziehungen und um ihre Schönheit zu bewahren.

Die Ursprungsgeschichte von Aphrodite ist voller Magie und Geheimnis. Sie bleibt eine der faszinierendsten Figuren der griechischen Mythologie.

Wie war Aphrodite mit den anderen Göttern und Göttinnen in der griechischen Mythologie verwandt?

Eltern:

Aphrodite war die Tochter von Zeus, dem mächtigsten aller griechischen Götter, und Dione, einer Titanin. Sie wurde aus dem Schaum des Meeres geboren, nachdem Kronos ihren Großvater Uranus entmannt hatte.

Siehe auch  Die Bedeutung der griechischen Mythologie in der heutigen Zeit: Warum sie immer noch relevant ist!

Geschwister:

Aphrodite hatte mehrere Geschwister, darunter Ares, den Gott des Krieges, Hephaistos, den Gott des Feuers und der Schmiedekunst, sowie Hermes, den Gott der Reisenden und Diebe. Sie hatte auch eine Halbschwester namens Athena, die aus dem Kopf ihres Vaters Zeus geboren wurde.

Ehepartner:

Aphrodite war mit Hephaistos verheiratet, obwohl sie ihn nicht wirklich liebte. Sie hatte viele außereheliche Affären mit anderen Göttern und Sterblichen.

Liste der Liebhaber von Aphrodite:

– Ares: Der Gott des Krieges war einer ihrer bekanntesten Liebhaber.
– Adonis: Ein wunderschöner junger Mann, in den sich Aphrodite verliebte.
– Anchises: Ein sterblicher Prinz, mit dem Aphrodite einen Sohn namens Aeneas hatte.
– Dionysos: Der Gott des Weins und der Ekstase hatte auch eine Affäre mit Aphrodite.

Insgesamt hatte Aphrodite viele romantische Beziehungen zu anderen Göttern und Sterblichen. Sie war eine der begehrtesten Göttinnen im antiken Griechenland und ihre Schönheit und Anziehungskraft waren legendär.

Welche Symbole waren mit Aphrodite in der griechischen Mythologie verbunden?

Aphrodite, die Göttin der Liebe und Schönheit, war in der griechischen Mythologie mit verschiedenen Symbolen verbunden. Eines ihrer bekanntesten Symbole war die Muschel. Es wird gesagt, dass sie aus dem Meer geboren wurde und daher oft mit Muscheln in Verbindung gebracht wurde. Die Taube war ein weiteres Symbol, das mit Aphrodite assoziiert wurde. Sie galt als Symbol für Liebe und Frieden und wurde oft neben der Göttin dargestellt.

Weitere Symbole, die mit Aphrodite in Verbindung gebracht wurden, waren Rosen und Myrtenzweige. Rosen symbolisierten ihre Schönheit und Anmut, während Myrtenzweige für ihre Fruchtbarkeit standen. Auch der Gürtel von Aphrodite spielte eine wichtige Rolle als Symbol. Es wird gesagt, dass dieser Gürtel die Fähigkeit hatte, Menschen dazu zu bringen, sich unsterblich ineinander zu verlieben.

Muscheln

Muscheln waren eines der wichtigsten Symbole für Aphrodite. Sie repräsentierten ihre Geburt aus dem Meer und wurden oft auf Statuen oder Gemälden neben der Göttin dargestellt.

Tauben

Tauben galten als heilige Vögel von Aphrodite und wurden oft als Boten der Liebe betrachtet. Sie wurden häufig zusammen mit der Göttin abgebildet und symbolisierten Frieden und Hingabe.

Rosen

Rosen waren ein Symbol für Aphrodites Schönheit und Anmut. Sie wurden oft mit der Göttin in Verbindung gebracht und galten als Blume der Liebe.

Myrtenzweige

Myrtenzweige standen für die Fruchtbarkeit, die Aphrodite verkörperte. Sie wurden oft bei Hochzeiten oder anderen Festlichkeiten verwendet, um die Göttin zu ehren und ihren Segen zu erbitten.

Welche Rolle spielte Aphrodite im Trojanischen Krieg, wie er in der griechischen Mythologie dargestellt wird?

In der griechischen Mythologie spielte Aphrodite eine bedeutende Rolle im Trojanischen Krieg. Laut den Legenden unterstützte sie die Troer und griff aktiv in den Krieg ein, um ihre Favoriten zu schützen.

Eine ihrer bekanntesten Handlungen war ihre Beteiligung am Duell zwischen Paris, dem Prinzen von Troja, und Menelaos, dem König von Sparta. Es wird gesagt, dass Aphrodite Paris geholfen hat, indem sie ihn vor Menelaos versteckte und ihn dann sicher nach Troja brachte.

Das Duell zwischen Paris und Menelaos

Aphrodite griff ein, als Paris gegen Menelaos kämpfte. Sie half Paris dabei, sich vor Menelaos zu verstecken und brachte ihn sicher zurück nach Troja.

Paris wählt Aphrodite

Vor dem Duell hatte Zeus entschieden, dass Helena von Troja an den Gewinner des Kampfes übergeben werden sollte. Aphrodite versprach Paris die Liebe der schönsten Frau der Welt, Helena, wenn er sie als Sieger wählen würde.

Die Entführung von Helena

Aphrodite half Paris dabei, Helena zu entführen und nach Troja zu bringen. Dies war einer der Auslöser für den Trojanischen Krieg.

Aphrodites Unterstützung für die Troer

Während des Trojanischen Krieges unterstützte Aphrodite die Troer auf verschiedene Weisen. Sie schützte ihre Helden im Kampf und inspirierte sie zu tapferen Taten. Auch half sie den trojanischen Frauen und Kindern, indem sie ihnen Trost spendete und ihnen beistand.

Die Liebesaffäre zwischen Aphrodite und Ares

Eine weitere wichtige Rolle von Aphrodite im Trojanischen Krieg war ihre romantische Beziehung zu Ares, dem Gott des Krieges. Die beiden Götter hatten eine leidenschaftliche Affäre miteinander, die sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf den Krieg hatte.

Aphrodites Einfluss auf Ares

Aphrodite konnte Ares dazu bringen, in bestimmten Schlachten an der Seite der Troer zu kämpfen. Ihre Liebe führte jedoch auch dazu, dass Ares manchmal unvorsichtig oder unaufmerksam war, was den Griechen einen Vorteil verschaffte.

Konflikt mit Athene

Aphrodites Affäre mit Ares führte auch zu Konflikten mit Athene, der Göttin der Weisheit und des Krieges. Athene unterstützte die Griechen im Trojanischen Krieg und war oft in direkter Konfrontation mit Aphrodite.

Wer waren einige von Aphrodites bemerkenswerten Kindern, wie sie in der griechischen Mythologie erwähnt werden?

In der griechischen Mythologie hatte Aphrodite mehrere bemerkenswerte Kinder. Diese Kinder wurden auf verschiedene Weisen geboren und hatten unterschiedliche Fähigkeiten und Eigenschaften.

Siehe auch  Die besten griechischen Mythologie Wattpad Geschichten: Tauchen Sie ein in eine Welt voller Götter und Helden!

Eros

Eros, auch bekannt als Amor oder Cupido, war einer der bekanntesten Söhne von Aphrodite. Er galt als Gott der Liebe und Leidenschaft und wurde oft mit einem Bogen und Pfeilen dargestellt. Eros hatte die Fähigkeit, Menschen dazu zu bringen, sich ineinander zu verlieben.

Phobos und Deimos

Phobos und Deimos waren die Söhne von Aphrodite und Ares. Sie wurden als personifizierte Darstellungen von Angst und Schrecken betrachtet. Phobos repräsentierte die panische Angst, während Deimos für den Schrecken stand.

Harmonia

Harmonia war eine Tochter von Aphrodite und Ares. Sie galt als Göttin des Einklangs und der Harmonie. Harmonia heiratete später Kadmos, den Gründer von Theben, und wurde zur Mutter vieler berühmter Helden.

Kadmos

Kadmos war ein Sohn von Harmonia und Kadmos. Er wurde zum Gründer von Theben und spielte eine wichtige Rolle in der griechischen Mythologie.

Herophilos

Herophilos war ein weiterer Sohn von Aphrodite und Ares. Er war ein berühmter Arzt und Heiler, der für seine Fähigkeiten in der Medizin bekannt war.

Heilkunst

Herophilos wurde für seine Fähigkeiten in der Medizin verehrt und galt als einer der größten Ärzte seiner Zeit.

Priapos

Priapos war ein Sohn von Aphrodite und Dionysos. Er wurde als Gott des Gartenbaus, der Fruchtbarkeit und des männlichen Genitalvermögens verehrt.

Gartenbau

Priapos wurde oft mit einem Korb voller Obst oder Gemüse dargestellt und galt als Beschützer von Gärten und Feldern.

Wie bestrafte Aphrodite Sterbliche, die sie beleidigten, laut der griechischen Mythologie?

Laut der griechischen Mythologie bestrafte Aphrodite Sterbliche, die sie beleidigten, auf verschiedene Weisen. Als Göttin der Liebe hatte sie die Macht, Menschen zu verfluchen oder ihnen Unglück zu bringen.

Narziss

Eines der bekanntesten Beispiele für Aphrodites Strafen ist die Geschichte von Narziss. Narziss war ein junger Mann von außergewöhnlicher Schönheit, aber er war auch arrogant und verachtete die Liebe anderer. Aphrodite bestrafte ihn, indem sie ihn dazu brachte, sich in sein eigenes Spiegelbild zu verlieben. Narziss konnte seine Liebe nie erwidern und starb schließlich vor Verzweiflung.

Myrrha

Myrrha war eine weitere Sterbliche, die von Aphrodite bestraft wurde. Sie wagte es, sich über die Schönheit der Göttin zu stellen und wurde daraufhin mit einem Fluch belegt. Myrrha verliebte sich in ihren eigenen Vater und wurde zur Strafe in einen Baum verwandelt.

Transformation

Die Geschichte von Myrrha zeigt, dass Aphrodite ihre Strafen manchmal in Form von ungewöhnlichen Transformationen ausführte.

Hippolytos

Hippolytos war ein junger Mann, der die Verehrung von Aphrodite ablehnte und stattdessen Artemis huldigte. Als Rache sorgte Aphrodite dafür, dass Hippolytos sich in seine Stiefmutter Phaidra verliebte. Dies führte letztendlich zum Tod von Hippolytos.

Rache durch Eifersucht

Aphrodite nutzte oft Eifersucht und unerwiderte Liebe als Mittel zur Bestrafung ihrer Feinde.

Welche berühmten mythologischen Figuren hatten romantische Beziehungen zu Aphrodite?

Aphrodite hatte viele romantische Beziehungen zu berühmten mythologischen Figuren. Als Göttin der Liebe und Schönheit war sie dafür bekannt, die Herzen der Götter, Helden und Sterblichen gleichermaßen zu erobern.

Ares

Eine ihrer bekanntesten Liebesaffären war ihre Beziehung zu Ares, dem Gott des Krieges. Die beiden waren ein leidenschaftliches Paar und hatten mehrere Kinder zusammen. Ihre Beziehung führte jedoch auch zu Konflikten mit anderen Göttern und Göttinnen.

Die Affäre von Aphrodite und Ares

Aphrodite und Ares hatten eine heimliche Affäre, die oft von den anderen Olympischen Göttern missbilligt wurde. Trotzdem konnten sie ihre Liebe nicht verleugnen und blieben einander treu.

Adonis

Adonis war ein sterblicher Jüngling, der für seine außergewöhnliche Schönheit bekannt war. Aphrodite verliebte sich in ihn und nahm ihn unter ihre Fittiche. Adonis wurde später von einem Eber getötet, was Aphrodite zutiefst betrübte.

Die Liebe von Aphrodite zu Adonis

Aphrodite liebte Adonis so sehr, dass sie versuchte, ihn vor Gefahren zu schützen. Leider konnte sie seinen Tod nicht verhindern.

Anchises

Anchises war ein sterblicher Mann, der von Aphrodite verführt wurde. Sie offenbarte ihm ihre wahre Identität als Göttin und hatte mit ihm einen Sohn namens Aeneas.

Aphrodites Verführung von Anchises

Aphrodite verliebte sich in Anchises und offenbarte ihm ihre wahre Identität. Die beiden hatten eine leidenschaftliche Affäre, die zu einer Schwangerschaft führte.

Paris

Paris war ein Prinz von Troja, der von Aphrodite dazu auserwählt wurde, den Apfel der Schönheit an die schönste Göttin zu übergeben. Als Belohnung versprach Aphrodite ihm die Liebe der schönsten Frau der Welt, Helena.

Aphrodites Versprechen an Paris

Aphrodite versprach Paris die Liebe Helenas als Belohnung dafür, dass er sie als die schönste Göttin auswählte. Dies führte letztendlich zur Entführung Helenas und zum Ausbruch des Trojanischen Krieges.

Wie beeinflusste Aphrodite Liebe und Verlangen unter den Sterblichen, wie es die alten Griechen glaubten?

Die alten Griechen glaubten, dass Aphrodite einen starken Einfluss auf Liebe und Verlangen unter den Sterblichen hatte. Als Göttin der Liebe und Schönheit hatte sie die Macht, Menschen dazu zu bringen, sich unsterblich inein

Siehe auch  Entdecken Sie die faszinierende Welt der griechischen Mythologie-Kreaturen: Alles, was Sie wissen müssen!

In welchen Städten oder Regionen wurde Aphrodite im antiken Griechenland besonders verehrt oder angebetet?

Aphrodite in Paphos

Ein Ort, an dem Aphrodite besonders verehrt wurde, ist die Stadt Paphos auf der Insel Zypern. Hier soll sie laut der Mythologie aus dem Schaum des Meeres geboren worden sein. In Paphos gibt es einen berühmten Tempel, der ihr gewidmet ist und der als UNESCO-Weltkulturerbe gilt. Es ist ein magischer Ort, an dem man das Gefühl hat, dass Aphrodite noch immer präsent ist.

Aphrodite in Korinth

Auch in der Stadt Korinth wurde Aphrodite sehr verehrt. Hier gab es einen Tempel, der ihr gewidmet war und in dem Priesterinnen ihre Dienste verrichteten. Die Menschen kamen von weit her, um Aphrodite zu ehren und um ihre Gunst zu bitten. Der Tempel von Korinth war ein Ort voller Hingabe und Schönheit.

Liste von weiteren Orten:

  • Die Insel Kythera
  • Die Stadt Athen
  • Die Region Arkadien
  • Die Insel Kos
  • Die Stadt Sparta

Gibt es heute noch berühmte Tempel oder Denkmäler, die Aphrodite gewidmet sind?

Ja, auch heute gibt es noch berühmte Tempel und Denkmäler, die Aphrodite gewidmet sind. Eines der bekanntesten Beispiele ist der Aphrodite-Tempel in Paphos auf Zypern. Dieser Tempel wurde im 12. Jahrhundert v. Chr. erbaut und war ein wichtiger Ort für religiöse Rituale und Verehrung.

Ein weiteres berühmtes Denkmal ist die Venus von Milo, eine antike Statue, die Aphrodite darstellt. Sie befindet sich heute im Louvre Museum in Paris und zieht jährlich Millionen von Besuchern an.

Hatte Aphrodite Rivalen oder Feinde unter den Göttern und Göttinnen der griechischen Mythologie?

Ja, Aphrodite hatte tatsächlich einige Rivalen und Feinde unter den Göttern und Göttinnen der griechischen Mythologie. Einer ihrer größten Rivalen war Hera, die Göttin der Ehe und des Familienlebens. Hera war oft eifersüchtig auf Aphrodite wegen ihrer Schönheit und Anziehungskraft.

Außerdem gab es auch andere Götter wie Artemis, die Göttin der Jagd, und Athena, die Göttin der Weisheit, die manchmal mit Aphrodite um Aufmerksamkeit konkurrierten. Es gab viele Geschichten über ihre Streitereien und Konflikte in den antiken Mythen.

Wie haben Künstler Aphrodite im antiken Griechenland dargestellt?

Künstler im antiken Griechenland haben Aphrodite auf vielfältige Weise dargestellt. In der Kunst wurde sie oft als wunderschöne junge Frau mit perfekten Proportionen und einem sanften Lächeln dargestellt. Sie wurde oft nackt oder nur leicht bekleidet gezeigt, um ihre Schönheit zu betonen.

Eine der bekanntesten Darstellungen von Aphrodite ist die Skulptur „Venus von Milo“, die sie in einer eleganten Pose zeigt. Diese Statue gilt als Meisterwerk der antiken griechischen Kunst.

Gibt es berühmte Mythen oder Geschichten über sterbliche Frauen, die von Aphrodite begünstigt wurden?

Ja, es gibt viele berühmte Mythen und Geschichten über sterbliche Frauen, die von Aphrodite begünstigt wurden. Ein bekanntes Beispiel ist die Geschichte von Helena von Troja. Es wird gesagt, dass Aphrodite ihr außergewöhnliche Schönheit verliehen hat, was letztendlich zum trojanischen Krieg führte.

Ein weiteres Beispiel ist die Geschichte von Psyche und Amor. Psyche war eine sterbliche Frau, die sich in den Gott Amor verliebte. Aphrodite war eifersüchtig auf ihre Beziehung und stellte Psyche auf verschiedene Prüfungen. Letztendlich wurde Psyche jedoch von Amor gerettet und wurde unsterblich.

Wie vergleicht sich die Darstellung von Liebe und Schönheit in der modernen Gesellschaft mit der Darstellung dieser Konzepte durch die Figur der Aphrodite im antiken Griechenland?

In der modernen Gesellschaft hat sich die Darstellung von Liebe und Schönheit im Vergleich zur antiken griechischen Vorstellung stark verändert. Während Aphrodite im antiken Griechenland oft als Inbegriff von Schönheit und Anziehungskraft betrachtet wurde, wird heute Schönheit oft durch verschiedene Standards und Ideale definiert.

Auch die Vorstellung von Liebe hat sich gewandelt. Während Aphrodite für leidenschaftliche und romantische Liebe stand, gibt es heute viele verschiedene Arten von Liebe, die anerkannt werden, wie zum Beispiel familiäre Liebe oder platonische Freundschaft.

Dennoch bleibt die Figur der Aphrodite eine wichtige Inspiration für die Darstellung von Liebe und Schönheit in der modernen Gesellschaft. Ihre zeitlose Anziehungskraft und ihr Einfluss sind bis heute spürbar.

Fazit: Die griechische Mythologie und insbesondere die Göttin Aphrodite sind faszinierende Themen, die viele Menschen begeistern. Wenn du schon immer davon geträumt hast, in die Welt der antiken Götter einzutauchen und dich wie Aphrodite zu fühlen, dann ist es an der Zeit, einen Cosplayer zu engagieren!

Wenn du eine Veranstaltung planst oder einfach nur deinen eigenen privaten Fotoshoot im Stil der griechischen Mythologie wünschst, kann ein erfahrener Cosplayer dir helfen, deine Vision zum Leben zu erwecken. Von atemberaubenden Kostümen bis hin zur perfekten Darstellung von Aphrodites Charakterzügen können sie dir dabei helfen, ein unvergessliches Erlebnis zu schaffen.

Also zögere nicht länger! Kontaktiere uns jetzt und buche einen Cosplayer

https://p0.pxfuel.com/preview/611/564/846/aphrodite-cyprus-ayia-napa-sculpture-park.jpg

https://p0.pxfuel.com/preview/611/564/846/aphrodite-cyprus-ayia-napa-sculpture-park.jpg